Skip to main content

Journal / Studium / Erstes Staatsexamen

Die beliebtesten Repetitorien für die Jura-Staatsexamina

Im Rahmen unserer bundesweiten Talentumfrage gaben Nachwuchsjuristen und Nachwuchsjurstinnen an, welche Repetitorien sie für die Vorbereitung auf die Staatsexamina aktuell besuchen, bereits besucht haben oder planen zu besuchen. Lest hier nach, welche Repetitorien dabei besonders gefragt sind.

  • Artikel teilen
Die beliebtesten Repetitorien für die Jura-Staatsexamina

Im Rahmen unserer bundesweiten Talentumfrage* gaben knapp über 1.000 Nachwuchsjuristen und Nachwuchsjuristinnen an, welche Repetitorien sie für die Vorbereitung auf die Staatsexamina aktuell besuchen, bereits besucht haben oder planen zu besuchen. Dabei sei angemerkt, dass viele Talente sich nicht nur für ein Repetitorium für die Examensvorbereitung entschieden haben, sondern mehrere Angebote parallel nutzen/nutzten. 

Besonders beliebt ist die Kombination aus den klassischen kommerziellen Präsenzrepetitorien mit den Angeboten eines Online-Repetitoriums wie zum Beispiel Jura Online. Generell geht der Trend hin zu einer vermehrten Nutzung von Online-Angeboten. Eine nicht unbeachtliche Zahl des juristischen Nachwuchses entschied sich zudem gänzlich gegen den Besuch eines Repetitoriums. Gründe hierfür waren unter anderem die hohen Kosten der kommerziellen Angebote, die Unzufriedenheit mit universitären Repetitorien sowie das bevorzugte Erarbeiten des Lernstoffs im Alleingang. Im Hinblick auf das zweite Examen ist diese Tendenz noch stärker, zumal es hier denknotwendig kein Angebot an universitären Repetitorien gibt. 

Bei der Betrachtung des Rankings ist zu berücksichtigen, dass einige Anbieter auf bestimmte Orte beschränkt sind. Während Repetitorien wie Alpmann Schmidt und hemmer in beinahe jeder Universitätsstadt ansässig sind beziehungsweise zumindest jedes Bundesland abdecken, trifft man Anbieter wie die KissAkademie ausschließlich im Raum Hamburg und Berlin an. Jura Intensiv ist zwar breiter aufgestellt als die KissAkademie, bedient aber nicht die nördlichen Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern sowie Bayern im Süden.

1. Staatsexamen

Unter den Jurastudierenden, die bereits ein Repetitorium gewählt haben oder den Besuch eines Repetitoriums im Rahmen ihrer Examensvorbereitung planen, sowie den Absolventen des ersten Staatsexamens, die nun als Doktoranden/Doktorandinnen, Referendare/Referendarinnen oder wissenschaftliche Mitarbeiter*innen tätig sind, entschieden sich bundesweit die meisten für Alpmann Schmidt, um sich auf die staatliche Pflichtfachprüfung vorzubereiten. Welche Repetitorien die nachfolgenden Plätze belegen, seht ihr in der folgenden Auflistung:

Repetitorien bundesweit:
1. Alpmann Schmidt 
2. universitäre Repetitorien 
3. hemmer
4. Jura Intensiv 
5. Jura Online
6. kein Repetitorium 
7. juracademy
8. Jurafuchs
9. KissAkademie
10. Lecturio

Falls dir die Entscheidung für das richtige Repetitorium schwerfällt, hilft dir vielleicht der folgende Beitrag weiter. Dort findest du die Vor- und Nachteile einzelner Angebote sowie Faktoren, die du bei deiner Abwägung beachten solltest, beispielhaft am Standort Köln!

Wie entscheide ich mich für das passende Repetitorium?

2. Staatsexamen

Unter den Referendaren/Referendarinnen, wissenschaftlichen Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen und Doktoranden/Doktorandinnen, die bereits ein Repetitorium für die Vorbereitung auf das zweite Examen gewählt haben beziehungsweise den Besuch eines Repetitoriums planen, sowie den Volljuristen/Volljuristinnen, die als frischgebackene Assessoren/Assessorinnen vor Kurzem ins Berufsleben gestartet sind, entschieden sich bundesweit die meisten für KAISERSEMINARE, um sich auf ihr zweites Staatsexamen vorzubereiten. Welche Repetitorien die nachfolgenden Plätze belegen, seht ihr in der folgenden Auflistung:

Repetitoren bundesweit:
1. KAISERSEMINARE
2. kein Repetitorium
3. hemmer
4. Alpmann Schmidt
5. Jura Intensiv
6. Jurafuchs
7. Jura Online
8. Lecturio
9. KissAkademie
10. juracademy

Wie eingangs erwähnt, zeigt sich im Hinblick auf das zweite Examen bei den Nachwuchsjuristen/Nachwuchsjuristinnen noch einmal deutlicher die Tendenz, auf ein Repetitorium zu verzichten. Zu beachten ist außerdem, dass einige Kanzleien ihren Referendaren/Referendarinnen im Rahmen ihrer Anwaltsstation Unterstützung bei der Examensvorbereitung anbieten. Sie übernehmen beispielsweise die Kosten für Seminare und Klausurenkurse oder bieten Inhouse-Veranstaltungen mit externen Repetitoren an. Insofern besteht für den/die Referendar*in nicht immer eine Wahlfreiheit hinsichtlich des Repetitoriums.

*Im Rahmen der Talentumfrage 2022 wurden 1.031 Nachwuchsjuristen/Nachwuchsjuristinnen befragt. 


 

Du willst mehr zu Repetitorien für das zweite Staatsexamen wissen? 

Repetitorien zweites Staatsexamen

Weitere Artikel

Gestresste Studierende: Ein Luxusproblem? Oder: Gute Leistungen trotz schwieriger Bedingungen

Gestresste Studierende: Ein Luxusproblem? Oder: Gute Leistungen trotz schwieriger Bedingungen

Wer unter Leistungsblockaden und Ängsten leidet, kann davon ausgehen, dass es sich lohnt, sich mit Stress und Stressbewältigung zu beschäftigen. Was genau dabei sinnvoll ist, kann individuell sehr verschieden sein. Dennoch gibt es einige grundsätzliche Überlegungen, die hier ausgeführt werden.

Reform der Schwerpunktbereiche - nur noch 20 statt 30 % der Examensnote?

Reform der Schwerpunktbereiche – nur noch 20 statt 30 % der Examensnote?

Die Ausgestaltung der Ersten Juristischen Staatsprüfung obliegt den Bundesländern, was die Abweichungen in den Prüfungsmodalitäten erklärt. Der Schwerpunktbereich allerdings ist Bundessache.

Die Vorbereitung auf das erste juristische Staatsexamen

Die Vorbereitung auf das erste juristische Staatsexamen

Die richtige Examensvorbereitung ist ausschlaggebend für eine gute Note im ersten Staatsexamen. Hier stellen wir euch vor, was ihr dafür beachten solltet.