Skip to main content

Jura-Referendariat in Thüringen

Gerichtsbezirke

Der Bezirk des Thüringer Oberlandesgerichts mit Sitz in Jena besteht aus 4 Ausbildungsgerichten, nämlich den Landgerichten Erfurt, Gera, Meiningen und Mühlhausen.

Bewerbung

Bewerbungen sind an das Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz zu richten. Bewerbungsunterlagen und Merkblätter findet ihr hier.

Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz
Justizprüfungsamt
-Referat J 3-
Werner-Seelenbinder-Str. 5

99096 Erfurt

Einstellungstermine und Wartezeit

Referendare werden immer zum 01. Mai und 01. November eingestellt. Wartezeiten bestehen in Thüringen seit mehr als 10 Jahren nicht. Die Zuweisung richtet sich nach sozialen Gesichtspunkten und der örtlichen Verbundenheit zum gewünschten LG-Bezirk.

Ablauf des Vorbereitungsdienstes

Top 10 Arbeitgeber im Osten für das Referendariat 2022

  • im 20. Monat: schriftliche Prüfung des 2. Staatsexamens
  • 3 Monate: Wahlstation
    • Anrechnung einer Ausbildung an einer wissenschaftlichen Hochschule mit bis zu 3 Monaten möglich
  • im 25. Monat: mündliche Prüfung

Arbeitsgemeinschaften

Die Ausbildung in den Stationen wird von Arbeitsgemeinschaften begleitet. Wie genau die AGs in Thüringen organisiert sind und was euch inhaltlich sowie an zeitlichem Aufwand erwartet, könnt ihr hier nachlesen:

Ref-AGs Thüringe

Referendariat im Ausland

Thüringer Referendare können ihre

  • Anwaltsstation bis zu 3 Monate bei einem ausländischen Rechtsanwalt absolvieren (Möglichkeit, 3 Monate der Station bei einem Notar, Unternehmen, Verband etc. abzuleisten, bleibt daneben bestehen) und ihre
  • Wahlstation vollständig im Ausland verbringen.

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Die Anrechnung des Speyer-Semesters mit bis zu 3 Monaten kommt in Betracht für die

  • Verwaltungsstation, wobei die Wahlstation im Schwerpunktbereich Verwaltung dann aber an einer Behörde abzuleisten ist (Ausnahme in § 35 V ThürJAPO) sowie die
  • Anwalts- und Wahlstation.

Erfahrungsbericht DUV Speyer

Unterhaltsbeihilfe

Referendare erhalten in Thüringen 1.300€ Unterhaltsbeihilfe im Monat. Zusätzlich wird ein Familienzuschlag gewährt (Stufe 1: 156,01€). Für das 2. Kind werden zusätzlich 136,29€ und ab dem 3. Kind 410,79€ gezahlt (Stand 01. Januar 2021). Informationen dazu und zur Möglichkeit der Ausübung einer Nebentätigkeit findet ihr hier.

Urlaub im Referendariat

Alle Fakten zum Erholungsurlaub für Thüringer Referendare:

  • umfasst 30 Arbeitstage im Ausbildungsjahr
  • Antrag ist grds. 2 Wochen vor Urlaubsbeginn vorzulegen
  • bereits während der ersten 6 Monate nach Einstellung möglich
  • Dauer darf 1/3 des Ausbildungsabschnitts in der Regel nicht überschreiten
  • während der Einführungs-AGs nur, wenn
    • ein wichtiger Grund vorliegt und
    • nicht mehr als 1/5 der für die Einführungs-AG vorgesehenen Tage betroffen sind
  • während der Ausbildung im Ausland nur für
    • max. 1 Woche, wenn Ausbildungsstation bis zu 3 Monaten dauert, und
    • ansonsten bis zu 2 Wochen möglich
  • wird nicht gewährt während der schriftlichen Arbeiten
  • verfällt, wenn er nicht innerhalb von 9 Monaten nach Ende des Urlaubsjahres abgewickelt wurde
  • Sonderurlaub wird nur in Ausnahmefällen und in der Regel bis zu 6 Monaten, insgesamt jedoch maximal für 1 Jahr gewährt, vgl. § 39 IV ThürJAPO

Für mehr Informationen zum Sonderurlaub lies auch §§ 21 ff. ThürUrlVO. Zuständig für die Erteilung des Erholungsurlaubs ist der jeweilige Dienstvorgesetzte. Urlaubsanträge sind bei den Referendargeschäftsstellen erhältlich.

Zweites Staatsexamen

Schriftliche Prüfung

Die schriftliche Prüfung des 2. Staatsexamens findet in Thüringen im 20. Monat des Vorbereitungsdienstes statt, d.h. je nach Einstellungstermin im Juni oder Dezember. Sie besteht aus 8 Klausuren:

  • 3x Zivilrecht
  • 2x Strafrecht
  • 2x Öffentliches Recht
  • 1x in einem der 3 Bereiche nach Wahl des JPA

Mündliche Prüfung

Die mündliche Prüfung im 25. Monat, d.h. je nach Einstellungstermin im Mai oder November, findet zentral in Erfurt statt. Sie besteht aus einem Aktenvortrag aus dem Zivil-, Straf- oder Öffentlichen Recht, und 4 Prüfungsgesprächen (je 1x im Zivil-, Straf- und Öffentlichen Recht sowie im gewählten Schwerpunktbereich).

Gewichtung

Die Punktzahl für die Prüfungsnote wird errechnet, indem die Durchschnittspunktzahl aller Aufsichtsarbeiten mit 65 und die der mündlichen Prüfung mit 35 vervielfacht werden und sodann die Summe durch 100 geteilt wird.

Notenverbesserung

Ein Verbesserungsversuch ist in Thüringen möglich. Die Möglichkeit der Wiederholung besteht nur in dem nach Abschluss des laufenden Prüfungsdurchgangs beginnenden nächsten oder übernächsten Prüfungsdurchgang. Es ist eine Vorauszahlung von 500€ zu leisten. Der Antrag auf Zulassung ist spätestens 2 Monate vor Beginn der Prüfung zu stellen. Auf die Fortsetzung des Verfahrens kann nach Zulassung bis zum Beginn der mündlichen Prüfung verzichtet werden.

Eine Erstattung der Gebühr erfolgt in Höhe von

  • 450€, wenn der Verzicht vor Beginn der schriftlichen Prüfung erklärt wird
  • 100€, wenn der Verzicht bis zum 3. Werktag nach Bekanntgabe des Ergebnisses des schriftlichen Teils erklärt wird

Weitere Informationen findet ihr hier.

Hier geht´s zurück zur Übersicht

Das juristische Referendariat