Studium»Allgemeines und Aktuelles

Mein Jura-Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn - Interview

Ein Interview mit dem Jurastudenten Kurt über das Jurastudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Es werden Fragen zur Organisation, zu den Materialien und zu der allgemeinen Betreuung im Studium geklärt.

Die Uni Bonn ist zu empfehlen: Es gibt viele Juristen, mit denen man sich austauschen kann

Nach dem Abitur gilt es nicht nur, sich für ein Studienfach zu entscheiden, sondern auch die passende Universität auszuwählen. Der Wunsch, eine juristische Laufbahn einzuschlagen, ist nicht immer vorprogrammiert und das Wissen um Schwerpunktinteressen, Stärken und Schwächen in diesem Bereich oft mangels Erfahrung noch rar gesät.

Deswegen ist es nicht immer leicht, unter den vielen juristischen Fakultäten, diejenige auszuwählen, die für einen richtig ist. Heimatsort, Wohn- und soziale Situation spielen oft eine wichtige Rolle, aber auch die Fragen:
"Wie ist die Betreuungssituation?" " Was bietet mir meine Universitätsstadt?" "Was hat meine Uni, was andere nicht haben?"

Zum Semesterstart wollen wir euch einige Studierende vorstellen, die uns einen Einblick in ihr Studierendenleben an ihrer Universität geben wollten. Ganz bewusst distanzieren wir uns von Werbung auf Hochschul-Onlinepräsenzen oder in Katalogen und stellen euch subjektive Eindrück der jeweiligen Personen dar. Weiter geht es mit Kurt, der an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn eingeschrieben ist.

In welchem Semester bist du und wo liegt dein Interessensschwerpunkt (wenn vorhanden, Schwerpunktbereich)?

Ich studiere an der Uni Bonn im zweiten Semester. Mein Interessenschwerpunkt ist die Rechtsphilosophie. Einen Schwerpunktbereich habe ich noch nicht gewählt.

Warum studierst du an dieser Hochschule?

Ich bin anfangs aus persönlichen Gründen nach Bonn, nicht wegen der Uni.

Wie zufrieden bist du mit ... der Ausstattung der Bibliothek?a) Die Bibliothek ist für die ersten Semester vollkommen ausreichend, der Vergleich zu anderen Bibliotheken fällt mir aber schwer, einfach ich keine anderen juristischen Fachbibliotheken kenne.

... mit den Vorlesungen?

Ich bin mit keiner Vorlesung unzufrieden, diese sind zwischen ok bis sehr gut. Abhängig von Interesse und Prof.

... mit den vorlesungsbegleitenden Angeboten wie Tutorien oder Uni-Rep?

Die Tutorien sind nur so gut, wie die Zeit, die man in sie investiert. Bisher habe ich außer dieser keine anderen Mängel festgestellt.

... mit der allgemeinen Betreuung durch die Hochschule?

Betreut fühle ich mich gut, unter anderem durch die Einführungstage und die Fachschaft. Bei Fragen oder Problemen ist es auch immer möglich, die persönliche Sprechstunde des Profs in Anspruch zu nehmen.
Würdest du den Abiturienten von heute a) ein Jurastudium und b) an deiner Hochschule empfehlen?

a) Ein Jurastudium würde ich nur für die empfehlen, die tatsächlich das Studium wollen. Wer nur Jurist sein will, aber dem das Studium nicht gefällt, für den wird dieses zur Qual. Daher sollte man sich gut überlegen, ob man diesen steinigen Weg dafür in Kauf nimmt. Dies liegt daran, dass es beim Jurastudium nach meiner Ansicht, weniger auf Kreativität oder Voraussetzungen ankommt, sondern allein auf Fleiß

b) Die Hochschule ist alles in allem zu empfehlen: Es gibt viele Juristen, mit denen man sich austauschen kann. Viele Angebote neben dem Studium, wie Sport- oder Sprachkurse. Mit der Fachschaft bin ich durch das vielseitige Engagement und die Angebote sehr zufrieden. Auch Bonn als Stadt gefällt mir sehr.

Weitere Artikel