REF50 - die zehn besten Arbeitgeber für die Anwaltsstation im Referendariat in Süddeutschland (Süden) 2020

Am 16.10.2019 wurden im Rahmen der iurratio jobs awards 2020 die zehn besten Arbeitgeber für das Referendariat während der Anwaltsstation in der Region Süden (ohne Stuttgart und München) im Jahr 2020 ausgezeichnet.

Die zehn besten Arbeitgeber für das Referendariat während der Anwaltsstation für 2020 in Süddeutschland (Süden)

Die Region Süden umfasst die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern, wobei die Städte Stuttgart und München ausgespart
werden.

Hier kann die auf Platz 1 angesiedelte Kanzlei VOELKER & Partner mit einem hohen Regionalfaktor punkten. Besonders ausgeprägt ist bei ihr und der in der Rangliste folgenden Kanzlei BRR Baumeister Rosing (Platz 2) Rechtsanwälte das Angebot zur Examensvorbereitung. Referendare schätzen hierbei eine gute Unterstützung, weswegen es nicht verwunderlich ist, dass diese beiden Sozietäten die ersten beiden Plätze belegen.

SZA Schilling, Zutt & Anschütz (Platz 3), PwC Legal (Platz 4) und Winheller Rechtsanwaltsgesellschaft (Platz 5) wissen, dass in den Nachwuchs investiert werden muss, damit die Arbeit der Kanzlei auf gleichbleibend hohem Niveau bestehen kann. Deshalb stechen die Kanzleien mit besonders vorteilhaften Angeboten für Berufseinsteiger hervor, um junge Talente zu sich zu locken.

Wie man Referendare bestmöglich auf das zukünftige Berufsleben vorbereitet, das wissen Sonntag & Partner (Platz 6), SGP Schneider Geiwitz (Platz 8), Ebner Stolz Mönning Bachem (Platz 9) sowie Kuentzle Rechtsanwälte (Platz 10). Im persönlichen Arbeitsklima lernen die jungen Juristen, die Aufgaben eines Anwalts zu bewerkstelligen und dürfen sich bei einer „Open-Door-Policy“ wohlfühlen.
Die dazwischen auf Platz 7 liegende Kanzlei Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan kann darüber hinaus ein besonders ansprechendes Einstiegsgehalt vorweisen.

Weitere Artikel