REF50 - die zehn besten Arbeitgeber für die Anwaltsstation im Referendariat in Ostdeutschland (Osten) 2020

Am 16.10.2019 wurden im Rahmen der iurratio jobs awards 2020 die zehn besten Arbeitgeber für das Referendariat während der Anwaltsstation in der Region Osten (ohne Berlin) im Jahr 2020 ausgezeichnet.

Die zehn besten Arbeitgeber für das Referendariat während der Anwaltsstation für 2020 in Ostdeutschland (Osten)

Mit nicht unerheblichem Abstand an der Spitze steht die Kanzlei Noerr, was nicht überrascht, wenn man die Bestnoten der Region in Sachen Referendarausbildung und Programme für Berufseinsteiger betrachtet. Jedes Gebiet erkannt und hervorragend abgedeckt – Der erste Platz ist verdient.

Zwar wissen auch Luther (Platz 2), CMS Hasche Sigle (Platz 3) und Redeker Sellner Dahs (Platz 4), wie man Referendare dazu bringt, in ihrer Ausbildung viel zu lernen und trotzdem Spaß zu haben. Darüber hinaus können die Kanzleien jedoch auch ansprechende Angebote für Berufseinsteiger vorweisen.

Gleich hinter diesen großen Kanzleien folgt schon die zahlenmäßig eher kleinere Kanzlei Battke Grünberg (Platz 5). Die Kanzlei überzeugt vor allem durch ihr innovatives Ausbildungs- und Förderprogramm für Referendare herausstechen.
Für die besonders gute Betreuung ihrer Referendare sind die Kanzleien ARNECKE SIBETH DABELSTEIN (Platz 6) und Andersen Tax & Legal (Platz 8) aus gutem Grund mit vielen Punkten ausgezeichnet worden.
DOMBERT Rechtsanwälte (Platz 9) kann als Kanzlei für Öffentliches Recht dem Wettbewerb insbesondere mit attraktivem Einstiegsgehalt für Berufseinsteiger standhalten und PwC Legal (Platz 7) glänzt durch Angebote auf hohem Niveau für Berufseinsteiger.

Nicht zuletzt wegen ihrer guten Arbeit für und mit Referendaren, die sich über eine starke Einbindung in den Berufsalltag freuen, ist die Kanzlei Becker Büttner Held (Platz 10) ebenfalls in der Auswahl vertreten.

Weitere Artikel