Zusatzausbildung „Journalismus und Recht“

    Workshop

    Zusatzausbildung „Journalismus und Recht“

    02.03. - 06.03.2020
    09:00 - 18:00
    Münster
    Münster

    Arbeitgeber

    Westfälische Wilhelms Universität Münster - Fakultät für Rechtswissenschaft

    Zusatzausbildung „Journalismus und Recht“

    2. bis 6. März 2020 in Münster

    Hin und wieder werden Fälle vor Gericht verhandelt, die auch von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Schnell werden sie aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und kommentiert. Journalisten und Akteure verschiedener Fachrichtungen „erklären“ dann Entscheidungen, bringen sie in Zusammenhang mit politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und stoßen so hin und wieder eine gesellschaftliche Debatte über Recht und Unrecht an. An dieser Schnittstelle treffen sich Juristen und Journalisten und arbeiten – leider – oft aneinander vorbei. Das juristisch Komplexe verständlich darzustellen, wird in der juristischen Ausbildung oft nicht sehr groß geschrieben: Juristen sprechen über Recht mit Juristen.

    Einen anderen Weg beschreitet die zivilrechtliche Abteilung des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM) unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Hoeren an der Universität Münster: Im März 2020 bietet sie schon zum zwanzigsten Mal die bundesweit einmalige Journalistenausbildung für Jurastudierende, Rechtsreferendare und junge Juristen an.

    Das Seminar

    Ziel des fünftägigen Seminars ist es, den Teilnehmern die Grundtechniken journalistischen Schreibens zu vermitteln. Die Referentinnen und Referenten bringen dabei nicht nur Licht ins Dunkel, sondern auch umfassende Erfahrungen als Fachredakteure renommierter Verlage, Print- und Funkmedien oder als Pressesprecher mit. Zu nennen seien beispielsweise der C. H. Beck-Verlag, das ZDF, der WDR und die Westfälischen Nachrichten. Neben konkreter Sacharbeit werden persönliche Eindrücke, Arbeitsalltag sowie Vor- und Nachteile der journalistischen Laufbahn vermittelt. Dabei besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit, außergewöhnliche Kontakte zu knüpfen.

    Die Teilnehmenden werden in das Seminar aktiv miteinbezogen: Rhetorische Übungen mit Professor Hoeren, Tipps zur Strukturierung einer Rede, zur Vortragsweise und für ein souveränes Auftreten vor Zuhörern stehen ebenso auf dem Plan, wie interaktive Einheiten, um sich etwa in die Situation eines Pressesprechers hineinzuversetzen. Die kleine Gruppe ermöglicht eine intensive Betreuung jedes Einzelnen. Dabei besteht die Möglichkeit, durch gezielte Fragen die eigenen Stärken und Schwächen zu ermitteln.

    Einen Höhepunkt stellt der Besuch von Gerichtsverhandlungen am Amts- und Landgericht Münster dar. Hierbei schlüpfen die Teilnehmenden in die Rolle eines Gerichtsreporters, um das Erlebte anschließend in einer eigenen Reportage für den juristisch nicht geschulten Zeitungsleser verständlich und ansprechend darzustellen. Die Beiträge werden ausführlich analysiert und besprochen. Dabei wird auch das Spannungsfeld des Journalisten in der Rolle als Informationsgeber und Meinungsmacher beleuchtet. Für einige Teilnehmende ergab sich in diesem Zusammenhang bereits die Möglichkeit, die eigene Reportage zu veröffentlichen.

    Den Absolventen wird zum Abschluss in feierlicher Runde ein Zertifikat ausgehändigt, ehe sie sich nach der gemeinsamen Woche in Münster alle wieder über das ganze Land verteilen.

    Interesse?

    Das Seminar richtet sich grundsätzlich an jeden, der Jura studiert (hat), gerne schreibt, und Freude daran hat, sein Fachwissen zu teilen. Vorkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich. Die Bewerbung sollte neben einem kurzen Anschreiben, Lebenslauf und entsprechenden Nachweisen über bisherige Leistungen allerdings auch einen ein- bis zweiseitigen Text, in dem Sie ein beliebiges juristisches Thema allgemeinverständlich präsentieren, enthalten. Nicht erforderlich ist eine Immatrikulation an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

    Scheuen Sie sich nicht vor einer Bewerbung. Wir suchen keine Profis, sondern Menschen, die Spaß am Schreiben haben.

    Das nächste Seminar findet in der Woche vom 2. bis 6. März 2020 von Montag bis Freitag statt. Die Bewerbungsphase ist eröffnet und läuft bis zum 17. Januar 2020. Die Plätze werden nach Bewerbungsschluss vergeben. Die Bewerbung ist verbindlich.

    Ihre Bewerbung sollte neben einem kurzen Anschreiben, Lebenslauf und einer Bescheinigung über die bisher erbrachten Studienleistungen auch einen ein- bis zweiseitigen Text enthalten, in dem Sie ein beliebiges juristisches Thema allgemein verständlich präsentieren. Der Text soll Ihr Geschick im eigenständigen Umgang mit einer solchen Aufgabenstellung unter Beweis stellen; daher gibt es hinsichtlich Inhalt und Gestaltung keine weiteren Vorgaben oder Hinweise. Der Text ist eigens für die Bewerbung anzufertigen und darf nicht bereits publiziert sein. Eine Immatrikulation an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist nicht erforderlich. Es wird ein Unkostenbeitrag von 50,- Euro pro Teilnehmer erhoben.

    Bewerbungen und Anfragen richten Sie bitte per Mail oder postalisch an Julia Werner (julia.werner@uni-muenster.de) oder Steffen Uphues (steffen.uphues@uni-muenster.de) bzw. an die Anschrift Leonardo-Campus 9, 48149 Münster.

    Mehr Informationen erhalten Sie hier: https://www.itm.nrw/lehre/zusatzausbildungen/journalismus/.